Forscher des Moorfields Eye Hospital und des UCL Institute of Ophthalmology haben ein KI-System namens RETFound entwickelt, das Augenerkrankungen erkennen kann, die das Sehvermögen bedrohen. Darüber hinaus kann es auch allgemeine Gesundheitsprobleme wie Herzinfarkt, Schlaganfall und Parkinson-Krankheit vorhersagen. RETFound ist eines der ersten KI-Modelle im Gesundheitswesen und das erste in der Augenheilkunde. Es wurde mit Millionen von Netzhautscans aus dem NHS trainiert und übertrifft bestehende KI-Systeme in klinischen Aufgaben kontinuierlich. Die Forscher haben RETFound als Open-Source veröffentlicht, sodass Institutionen weltweit es zur Erkennung und Behandlung von Blindheit mit KI nutzen können. RETFound hat das Potenzial, weiter für Hunderte von anderen Augenerkrankungen entwickelt zu werden. Das Auge gilt als Fenster zur allgemeinen Gesundheit, wodurch die Fähigkeit von RETFound, systemische Erkrankungen zu erkennen, bedeutend ist. Das Modell wurde mit verschiedenen Datensätzen trainiert, wodurch es effektiv in verschiedenen Bevölkerungsgruppen eingesetzt werden kann. Es hat eine hohe Label-Effizienz dank eines innovativen, selbstüberwachenden Ansatzes erzielt. Das Forschungsteam glaubt, dass das Vereinigte Königreich mit seinen hochwertigen klinischen Daten und seiner Expertise in der Informatik das Potenzial hat, eine weltweite Führungsrolle in der KI-gestützten Gesundheitsversorgung einzunehmen. RETFound ist kostenlos auf GitHub erhältlich.

Einführung

Forscher des Moorfields Eye Hospital und des UCL Institute of Ophthalmology haben ein KI-System namens RETFound entwickelt, das in der Lage ist, augengefährdende Krankheiten zu erkennen und generelle Gesundheitsprobleme wie Herzinfarkt, Schlaganfall und Parkinson-Krankheit vorherzusagen. Dieses bahnbrechende System ist eines der ersten KI-Grundmodelle im Gesundheitswesen und das erste seiner Art in der Augenheilkunde. RETFound wurde mit Hilfe einer umfangreichen Datensammlung von Netzhautscans des NHS trainiert und hat in klinischen Aufgaben durchweg besser abgeschnitten als andere bestehende KI-Systeme. Die Entwickler haben RETFound als Open Source veröffentlicht und ermöglichen so Institutionen weltweit die Nutzung zur Unterstützung bei der Erkennung und Behandlung von Blindheit mithilfe von KI. Das Potenzial für die Weiterentwicklung von RETFound für hunderte andere augengefährdende Krankheiten ist vielversprechend.

Understanding RETFound

RETFound ist ein KI-System, das speziell entwickelt wurde, um augengefährdende Krankheiten zu erkennen und generelle Gesundheitsprobleme vorherzusagen. Mithilfe von Millionen von Netzhautscans des NHS wurde RETFound darauf trainiert, verschiedene Augenkrankheiten effizient zu identifizieren. Was RETFound jedoch besonders macht, ist seine Fähigkeit, nicht nur Augenkrankheiten zu erkennen, sondern auch generelle Gesundheitsprobleme vorherzusagen, die für Patienten weitreichende Auswirkungen haben können. Durch die Analyse der Netzhautscans kann RETFound Einblicke in allgemeine Gesundheitszustände wie Herzinfarkt, Schlaganfall und Parkinson-Krankheit geben.

Open-Source-Verfügbarkeit

Die Entwickler von RETFound haben sich für den Open-Source-Ansatz entschieden und machen das KI-System weltweit zugänglich. Indem RETFound kostenlos auf GitHub zur Verfügung gestellt wird, können Forscher und Gesundheitsexperten diese fortschrittliche Technologie zur Erkennung und Behandlung von Blindheit mithilfe von KI nutzen. Diese Open-Source-Verfügbarkeit fördert die Zusammenarbeit und stellt sicher, dass die Vorteile von RETFound global maximiert werden können.

Vorhersage von systemischen Krankheiten

Die einzigartige Fähigkeit von RETFound, generelle Gesundheitsprobleme anhand von Netzhautscans vorherzusagen, ist besonders bedeutend. Das Auge gilt als Fenster zur Gesundheit und RETFound kann durch die Analyse von Netzhautbildern Hinweise auf systemische Krankheiten liefern, die sonst unentdeckt bleiben würden. Die frühzeitige Erkennung von Krankheiten wie Herzinfarkt, Schlaganfall und Parkinson-Krankheit bietet eine zusätzliche Ebene der präventiven Gesundheitsversorgung, die Leben retten kann.

Vorteile und Innovationen

RETFound bietet mehrere Vorteile und enthält innovative Ansätze, die es zu einem leistungsstarken Werkzeug in der Augenheilkunde und allgemein im Gesundheitswesen machen. Hier sind einige bemerkenswerte Vorteile und Innovationen von RETFound:

Effiziente Kennzeichnung

RETFound hat eine bemerkenswerte Effizienz bei der Kennzeichnung erreicht, indem es einen neuartigen selbstüberwachenden Ansatz verwendet. Diese innovative Methode ermöglicht es dem System, aus der umfangreichen Datensammlung von Netzhautscans zu lernen, ohne dass umfangreiche manuelle Kennzeichnungen erforderlich sind. Dies spart nicht nur Zeit und Ressourcen, sondern stellt auch sicher, dass RETFound mit einer Vielzahl von Bildern trainiert werden kann, was es effektiv in verschiedenen Bevölkerungsgruppen macht.

Potenzial für Erweiterung

Das Potenzial für die weitere Entwicklung von RETFound ist enorm, insbesondere bei der Erkennung und Behandlung zahlreicher weiterer augengefährdender Krankheiten. Mit seinem bereits auf einer umfassenden Datensammlung trainierten Grundmodell kann RETFound weiter ausgebaut werden, um eine Vielzahl von Augenerkrankungen zu behandeln. Dies bietet immense Möglichkeiten zur Verbesserung der Diagnose und Behandlung verschiedener Augenkrankheiten mithilfe von künstlicher Intelligenz.

Führung des Vereinigten Königreichs im KI-unterstützten Gesundheitswesen

Die Entwicklung von RETFound zeigt das Potenzial für das Vereinigte Königreich, eine weltweit führende Rolle im KI-unterstützten Gesundheitswesen einzunehmen. Mit seinem Zugang zu hochwertigen klinischen Daten und seiner Expertise im Bereich Informatik steht das Vereinigte Königreich an vorderster Front der Gesundheitsinnovation. RETFound ist ein Beweis für das Engagement des Vereinigten Königreichs, KI-Technologie in der Augenheilkunde und darüber hinaus einzusetzen, um die Ergebnisse für Patienten zu verbessern und eine frühzeitige Intervention zu ermöglichen.

Fazit

Das KI-System RETFound, entwickelt von Forschern des Moorfields Eye Hospital und des UCL Institute of Ophthalmology, ist ein wegweisendes Werkzeug im Gesundheitswesen. Es hat die Fähigkeit, augengefährdende Krankheiten zu erkennen und generelle Gesundheitszustände vorherzusagen und bietet somit einen umfassenden Überblick über das Wohlbefinden eines Patienten. Die Open-Source-Verfügbarkeit von RETFound und sein Potenzial für Erweiterung machen es zu einer wertvollen Ressource für Institutionen weltweit. Durch den Einsatz von KI hat RETFound das Potenzial, die Augenheilkunde voranzubringen und Patientenergebnisse global zu verbessern.

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like

Machine-Learning-Ansatz zur Berechnung von Übergangszuständen in chemischen Reaktionen

Forscher vom MIT haben eine maschinelle Lernmethode entwickelt, um Übergangszustände in chemischen…

Ein potenzieller Wirkstoffkandidat zur Behandlung der Amyotrophen Lateralsklerose (ALS)

Forscher der Universität Helsinki haben einen potenziellen Wirkstoff entdeckt, der zur Behandlung…

Von der Verbrennung angetriebener insektengroßer Roboter: Ein Durchbruch in der Robotik

Forscher der Cornell University haben einen robotischen Insekt entwickelt, der durch Verbrennung…

Die Rolle des Retinsäurerezeptors Alpha (RARα) bei der T-Zell-Aktivierung und Immunantwort

Eine neue Studie, veröffentlicht im Journal Immunity, zeigt, dass der nukleare Rezeptor…