Eine Studie der King’s College London hat die Sicherheit und Wirksamkeit von zwei konventionellen systemischen Behandlungen, Ciclosporin und Methotrexat, bei Kindern und jungen Menschen mit schwerem atopischem Ekzem untersucht. An der Studie nahmen 103 Teilnehmer im Alter von 2-16 Jahren aus 13 Zentren in Großbritannien und Irland teil. Die Studie ergab, dass Ciclosporin schnellere Ergebnisse zeigte und die Schwere der Krankheit nach 12 Wochen verringerte, aber auch teurer war. Methotrexat hingegen war signifikant kostengünstiger, bot bessere Krankheitskontrolle nach 12 Wochen und führte zu weniger Schüben des atopischen Ekzems nach Abschluss der Behandlung. Es wurden keine Sicherheitsbedenken festgestellt. Die Ergebnisse legen nahe, dass Methotrexat eine nützliche und sichere Alternative zu Ciclosporin ist, insbesondere in Ressourcen begrenzten Gesundheitssystemen. Die Studie wird voraussichtlich den Behandlungsansatz für schweres atopisches Ekzem weltweit beeinflussen, nicht nur im Vereinigten Königreich.

Einführung

Atopische Dermatitis, auch als Ekzem bekannt, ist eine häufige chronische Hauterkrankung, die Kinder und Jugendliche betrifft. In schweren Fällen kann sie die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen und eine Behandlung mit systemischen Medikamenten erfordern. Eine kürzlich durchgeführte Studie des King’s College London untersuchte die Sicherheit und Wirksamkeit von zwei konventionellen systemischen Behandlungen, Ciclosporin und Methotrexat, bei Kindern und Jugendlichen mit schwerer atopischer Dermatitis. Das Ziel der Studie war es, die Effektivität und Kosteneffizienz dieser beiden Behandlungsoptionen zu vergleichen.

Die Studie

An der Studie nahmen 103 Teilnehmer im Alter von 2-16 Jahren aus 13 Zentren in Großbritannien und Irland teil. Die Teilnehmer wurden zufällig entweder Ciclosporin oder Methotrexat für 12 Wochen zugeteilt. Die wichtigsten Ergebnisparameter waren der Schweregrad der Erkrankung und die Kosteneffizienz. Die Forscher bewerteten auch Sicherheitsbedenken und Langzeitwirkungen der Behandlungen.

Zusammenfassung: Die vom King’s College London durchgeführte Studie verglich die Sicherheit und Wirksamkeit von Ciclosporin und Methotrexat als systemische Behandlungen für schwere atopische Dermatitis bei Kindern und Jugendlichen. Sie umfasste 103 Teilnehmer aus dem Vereinigten Königreich und Irland und maß den Schweregrad der Erkrankung und die Kosteneffizienz als Hauptergebnisse.

Ergebnisse

Die Studie ergab, dass Ciclosporin nach 12 Wochen schnellere Ergebnisse bei der Reduzierung des Krankheitsgrades zeigte im Vergleich zu Methotrexat. Allerdings war Methotrexat signifikant günstiger und führte nach der 12-wöchigen Behandlungszeit zu einer besseren Kontrolle der Erkrankung. Darüber hinaus kam es nach der Behandlung mit Methotrexat seltener zu Schüben der atopischen Dermatitis. Es wurden keine Sicherheitsbedenken bei beiden Medikamenten festgestellt.

Zusammenfassung: Die Ergebnisse der Studie zeigten, dass Ciclosporin schneller zu einer Reduzierung des Krankheitsgrades führte, während Methotrexat kostengünstiger war und eine bessere Krankheitskontrolle bot, mit weniger Schüben nach der Behandlungszeit.

Auswirkungen und Empfehlungen

Die Ergebnisse dieser Studie haben wichtige Auswirkungen auf die Behandlung schwerer atopischer Dermatitis bei Kindern und Jugendlichen. Methotrexat, das signifikant günstiger ist und eine bessere langfristige Krankheitskontrolle bietet, kann als geeignete Alternative zu Ciclosporin betrachtet werden, insbesondere in Einrichtungen mit begrenzten Gesundheitsressourcen. Die Ergebnisse der Studie werden voraussichtlich auch den Behandlungsansatz für schwere atopische Dermatitis weltweit beeinflussen, nicht nur im Vereinigten Königreich und Irland.

Zusammenfassung: Die Ergebnisse der Studie legen nahe, dass Methotrexat eine nützliche und sichere Alternative zu Ciclosporin in der Behandlung schwerer atopischer Dermatitis sein kann, insbesondere in ressourcenbegrenzten Umgebungen. Die Ergebnisse der Studie werden voraussichtlich weltweit einen Einfluss auf den Behandlungsansatz bei schwerer atopischer Dermatitis haben.

Fazit

Die vom King’s College London durchgeführte Studie, die die Sicherheit und Wirksamkeit von Ciclosporin und Methotrexat bei Kindern und Jugendlichen mit schwerer atopischer Dermatitis verglich, lieferte wichtige Erkenntnisse. Während Ciclosporin schnellere Ergebnisse bei der Reduzierung des Krankheitsgrades zeigte, bot Methotrexat eine überlegene langfristige Krankheitskontrolle zu erheblich geringeren Kosten. Diese Ergebnisse legen nahe, dass Methotrexat eine wertvolle und sichere Alternative zu Ciclosporin in der Behandlung schwerer atopischer Dermatitis sein kann, insbesondere für medizinische Einrichtungen mit begrenzten Ressourcen. Es wird erwartet, dass die Ergebnisse der Studie weltweit Auswirkungen auf die Behandlung von schwerer atopischer Dermatitis bei Kindern und Jugendlichen haben werden.

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like

Machine-Learning-Ansatz zur Berechnung von Übergangszuständen in chemischen Reaktionen

Forscher vom MIT haben eine maschinelle Lernmethode entwickelt, um Übergangszustände in chemischen…

Ein potenzieller Wirkstoffkandidat zur Behandlung der Amyotrophen Lateralsklerose (ALS)

Forscher der Universität Helsinki haben einen potenziellen Wirkstoff entdeckt, der zur Behandlung…

Von der Verbrennung angetriebener insektengroßer Roboter: Ein Durchbruch in der Robotik

Forscher der Cornell University haben einen robotischen Insekt entwickelt, der durch Verbrennung…

Die Rolle des Retinsäurerezeptors Alpha (RARα) bei der T-Zell-Aktivierung und Immunantwort

Eine neue Studie, veröffentlicht im Journal Immunity, zeigt, dass der nukleare Rezeptor…