Eine neue Analyse von Forschern der University of York und der Anglia Ruskin University zeigt, dass ein Mangel an beliebten Kohlenhydraten wie Weizen, Brot, Pasta und Getreide in Großbritannien möglicherweise zu zivilen Unruhen führen könnte. Die Studie, veröffentlicht im Journal Sustainability, definiert zivile Unruhen als über 30.000 Menschen, die in einem Jahr aufgrund von Ereignissen wie Demonstrationen und gewaltsamen Plünderungen gewaltsame Verletzungen erleiden. Die Analyse ergab, dass über 40% der befragten Experten davon ausgehen, dass zivile Unruhen in Großbritannien innerhalb der nächsten 10 Jahre möglich oder wahrscheinlicher sind als nicht. Innerhalb eines Zeitraums von 50 Jahren stieg dieser Prozentsatz auf fast 80%. Experten glauben auch, dass logistische Verteilungsprobleme, die zu Engpässen führen, die wahrscheinlichste lebensmittelbezogene Ursache für zivile Unruhen in den nächsten 10 Jahren sind. Innerhalb eines Zeitraums von 50 Jahren wäre jedoch ein katastrophales Versagen, das zu unzureichendem Nahrungsmittelangebot für die britische Bevölkerung führt, anstelle von Verteilungsproblemen die wahrscheinlichste Ursache. Weizen, Brot, Pasta und Getreide wurden als die Lebensmittel identifiziert, die am ehesten zu zivilen Unruhen führen könnten. Extremes Wetter, darunter Sturmfluten, Überschwemmungen, Schnee und Dürre, wurde als die wahrscheinlichste Ursache für Nahrungsmittelknappheit und Verteilungsprobleme gewählt. Die Studie hebt auch eine Kombination von Faktoren wie ökologischem Zusammenbruch, Handelsbeschränkungen, finanziellen Abstürzen, künstlicher Intelligenz, neuen Pandemien und tierischen oder pflanzlichen Pathogenen als potenzielle Auslöser für Nahrungsmittelknappheit hervor. Derzeit werden knapp 50% der Lebensmittel in Großbritannien importiert und das Ernährungssystem wurde hauptsächlich auf Effizienz anstatt auf Resilienz optimiert. Die Forscher betonen die Notwendigkeit von Vorbereitungen und Plänen, um auf diese Risiken zu reagieren.

Einführung

Der Mangel an beliebten Kohlenhydraten wie Weizen, Brot, Pasta und Getreide im Vereinigten Königreich hat laut einer aktuellen Analyse von Forschern der University of York und der Anglia Ruskin University das Potenzial, zivile Unruhen auszulösen. Diese Studie, veröffentlicht in der Zeitschrift “Sustainability”, untersucht die Wahrscheinlichkeit von Unruhen aufgrund von Lebensmittelknappheit und Verteilungsproblemen. Von den befragten Experten in dieser Studie gaben an, dass sie glauben, dass zivile Unruhen innerhalb der nächsten 10 Jahre möglich sind und noch wahrscheinlicher innerhalb eines Zeitraums von 50 Jahren.

Überblick

Dieser Artikel wird die Ergebnisse der Analyse untersuchen und sich auf die potenziellen Ursachen von zivilen Unruhen, die im Zusammenhang mit bestimmten Arten von Kohlenhydraten stehen, sowie auf die Faktoren, die Lebensmittelknappheit und Verteilungsprobleme vorantreiben. Die Forscher betonen auch die Bedeutung der Vorbereitung und Planung für solche Risiken.

Die Wahrscheinlichkeit von zivilen Unruhen

Laut der Analyse glauben über 40% der befragten Lebensmittelexperten, dass zivile Unruhen im Vereinigten Königreich innerhalb der nächsten 10 Jahre möglich sind oder sogar wahrscheinlicher als nicht. Dieser Prozentsatz steigt auf fast 80%, wenn man einen Zeitraum von 50 Jahren betrachtet. Die Studie definiert zivile Unruhen als über 30.000 Menschen, die innerhalb eines Jahres gewaltsame Verletzungen erleiden, aufgrund von Ereignissen wie Demonstrationen und gewaltsamen Plünderungen.

Die Bedeutung der Vorbereitung

Das Potenzial für zivile Unruhen unterstreicht die Notwendigkeit angemessener Vorbereitungen und Planungen, um das Risiko zu mindern. Durch das Verständnis der potenziellen Ursachen und ergreifende proaktive Maßnahmen können die Entscheidungsträger und Behörden besser auf zukünftige krisenbezogene Lebensmittelversorgungsprobleme reagieren.

Potenzielle Ursachen für zivile Unruhen

Die Analyse identifiziert zwei potenzielle Ursachen für zivile Unruhen in Großbritannien im Zusammenhang mit Lebensmittelknappheit: logistische Verteilungsprobleme und katastrophales Versagen, das zu einer unzureichenden Lebensmittelversorgung führt.

Logistische Verteilungsprobleme

Lebensmittelexperten, die befragt wurden, glauben, dass logistische Verteilungsprobleme, die zu Knappheiten führen, die wahrscheinlichste lebensmittelbezogene Ursache für zivile Unruhen innerhalb der nächsten 10 Jahre sind. Dies kann Störungen im Transport, Zusammenbrüche in der Lieferkette oder andere logistische Herausforderungen umfassen, die verhindern, dass Lebensmittel den Markt und die Verbraucher erreichen.

Katastrophales Versagen und Lebensmittelknappheit

Innerhalb eines Zeitraums von 50 Jahren wird von Forschern angenommen, dass katastrophales Versagen, das zu einer unzureichenden Versorgung der britischen Bevölkerung mit Lebensmitteln führt, anstelle von Verteilungsproblemen die wahrscheinlichste Ursache für zivile Unruhen wäre. Dieses Szenario könnte durch verschiedene Faktoren wie extreme Wetterereignisse oder andere globale Krisen entstehen.

Kohlenhydrate als Auslöser identifiziert

Weizen, Brot, Pasta und Getreide wurden speziell als die Arten von Kohlenhydraten identifiziert, die am ehesten zivile Unruhen provozieren könnten.

Die Bedeutung von Kohlenhydraten

Kohlenhydrate sind Grundnahrungsmittel, die einen bedeutenden Teil der durchschnittlichen Ernährung im Vereinigten Königreich ausmachen. Im Falle von Knappheiten könnte die begrenzte Verfügbarkeit dieser Kohlenhydrate einen erheblichen Einfluss auf die Bevölkerung haben und möglicherweise zu Protesten, Demonstrationen und Unruhen führen.

Faktoren, die Lebensmittelknappheit und Verteilungsprobleme vorantreiben

Die Analyse hebt verschiedene Faktoren hervor, die Lebensmittelknappheit und Verteilungsprobleme im Vereinigten Königreich vorantreiben könnten.

Extreme Wetterereignisse

Experten, die befragt wurden, identifizierten extreme Wetterereignisse wie Sturmfluten, Überschwemmungen, Schnee und Dürren als die wahrscheinlichste Ursache für Lebensmittelknappheit und Verteilungsprobleme. Veränderungen in den Klimamustern können die landwirtschaftliche Produktion, den Transport und die Logistik stören und so zu einer begrenzten Verfügbarkeit von Lebensmitteln in bestimmten Regionen führen.

Weitere Faktoren

Die Studie hebt auch eine Kombination von Faktoren hervor, die zu Lebensmittelknappheit beitragen könnten. Dazu gehören ökologischer Zusammenbruch, Handelsbeschränkungen, finanzielle Zusammenbrüche, rogue KI, neue Pandemien sowie Tier- oder Pflanzenpathogene. Jeder dieser Faktoren birgt ein einzigartiges Risiko für die Stabilität des Nahrungsmittelsystems und könnte zu Knappheiten und Verteilungsproblemen führen.

Aktuelle Herausforderungen und die Notwendigkeit der Vorbereitung

Gegenwärtig werden knapp 50% der Lebensmittel im Vereinigten Königreich importiert, und das Lebensmittelsystem wurde auf Effizienz anstatt auf Resilienz optimiert. Diese Abhängigkeit von Importen und systemen, die auf Effizienz ausgerichtet sind, schafft Verwundbarkeiten und das Potenzial für Störungen. Die Analyse betont die Bedeutung von Vorbereitungen und Plänen, um auf diese Risiken zu reagieren.

Aufbau von Resilienz

Die Studie legt nahe, dass eine Verschiebung hin zur Schaffung von Resilienz im Lebensmittelsystem erforderlich ist. Dazu gehören die Diversifizierung der Lebensmittelquellen, die Verbesserung der lokalen Produktion und die Festlegung von Notfallplänen zur Bewältigung möglicher Lebensmittelknappheiten und Verteilungsprobleme.

Schlussfolgerung

Die Analyse verdeutlicht das Potenzial von Kohlenhydratknappheit, wie Weizen, Brot, Pasta und Getreide, um zivile Unruhen im Vereinigten Königreich auszulösen. Logistik und katastrophales Versagen werden als Hauptursachen für potenzielle zivilisatorische Unruhen im Zusammenhang mit Lebensmitteln identifiziert. Extreme Wetterereignisse und eine Kombination weiterer Faktoren tragen weiter zu den Risiken einer Lebensmittelknappheit bei. Die Studie betont die Bedeutung von Vorbereitungen, dem Aufbau von Resilienz und proaktivem Handeln, um diese Risiken zu mindern und die Lebensmittelsicherheit in Zukunft zu gewährleisten.

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like

Machine-Learning-Ansatz zur Berechnung von Übergangszuständen in chemischen Reaktionen

Forscher vom MIT haben eine maschinelle Lernmethode entwickelt, um Übergangszustände in chemischen…

Ein potenzieller Wirkstoffkandidat zur Behandlung der Amyotrophen Lateralsklerose (ALS)

Forscher der Universität Helsinki haben einen potenziellen Wirkstoff entdeckt, der zur Behandlung…

Von der Verbrennung angetriebener insektengroßer Roboter: Ein Durchbruch in der Robotik

Forscher der Cornell University haben einen robotischen Insekt entwickelt, der durch Verbrennung…

Die Rolle des Retinsäurerezeptors Alpha (RARα) bei der T-Zell-Aktivierung und Immunantwort

Eine neue Studie, veröffentlicht im Journal Immunity, zeigt, dass der nukleare Rezeptor…